Info
Termine
Klassen
Lehrer
Kontakt
Pädagogik
Schulleiterberichte
Archiv
  Vorlesewettbewerb an der Grundschule Egenhausen  
  (zur größeren Bildansicht bitte auf die Bilder klicken)  
         
       
                 
 

Schon traditionell fand in der letzten Woche der Vorlesewettbewerb in der Grundschule statt. In einem Klassenentscheid wurden schon vorab in der dritten Klasse die sechs besten Leser ermittelt. Schon diese Entscheidung fiel nicht leicht, da die Leistungsunterschiede beim Lesen teilweise nur sehr gering waren.

Dann war es soweit: Vor einem großen Publikum (Eltern, Mitschüler und Lehrer) traten sechs Schüler zum Entscheidungslesen an. Vor einer fachkundigen Jury (Hauptamtsleiterin Sarah-Jane Stöhr, die sich künftig mit Bürgermeister Frank Buob abwechselt, Frau Seuffer von der Buchhandlung Hammer und Erzieherin Beate Henssler) mussten alle sechs Kandidaten nacheinander ein eigenes Buch vorstellen und eine Passage daraus vorlesen. Die zweite Aufgabe bestand darin, aus einem völlig fremden Buch eine festgelegte Textstelle vorzulesen. Dies war überhaupt nicht einfach, da es sich um einen schwierigen Text handelte. Alle taten dies aber mit großem Engagement und der Jury fiel es sichtlich schwer bei dieser Leistungsdichte eine Entscheidung zu treffen.

Den dritten Platz erreichte schließlich Ilayda Uludogan, Zweite wurde Lara Barrabas und neue Lesekönigin darf sich nun Alicia Seeger nennen. Die Siegerehrung nahm Hauptamtsleiterin Sarah-Jane Stöhr vor. Mit netten Worten würdigte sie die Leistungen der Schüler. Eigentlich hätte sie sich gewünscht, keine Platzierungen vornehmen zu müssen, da alle sehr gut gelesen hatten. So erhielten auch die weiteren Teilnehmer Andreas Brenner, Fynn Steeb und Kevin Gauß Urkunden und Buchgutscheine.

Die Preise, diverse Buchgutscheine für Leselöwen-Bücher, wurden vom Loewe-Verlag gestiftet und von der Buchhandlung Reinhold Hammer überreicht. Weitere Preise wurden vom Elternbeirat gestiftet und von der Vorsitzenden Uta Brenner überreicht, so dass kein Teilnehmer leer ausging.

Am Ende dankte Klassenlehrerin Ingrid Haizmann-Konstantinidis, die die Veranstaltung vorbereitet hatte, der Jury für eine qualitativ gute Arbeit, den Lesern für ihr tolles Auftreten, sowie dem Publikum, das für eine angenehme und leise Atmosphäre sorgte. Ebenso wies sie auf die gute Zusammenarbeit mit der Altensteiger Buchhandlung Hammer hin. Auf jeden Fall war es wiederum für alle Beteiligten eine rundum gelungene Veranstaltung der Grundschule.

2012/07