Info
Termine
Klassen
Lehrer
Kontakt
Pädagogik
Schulleiterberichte
Archiv
  Neue Lehrer an der Grundschule Egenhausen  
  (zur größeren Bildansicht bitte auf das Bild klicken)  
     
   
 


Lehrerversorgung an der Grundschule Egenhausen
inzwischen sehr zufriedenstellend

 
 


Das neue Schuljahr ist mittlerweile schon über zwei Wochen alt, die Erstklässler sind eingeschult und der Unterrichtsalltag läuft reibungslos. Im Schuljahr 2017/18 werden an der Grundschule Egenhausen insgesamt 96 Schülerinnen und Schüler in fünf Klassen unterrichtet. In der Schuleingangsstufe gibt es drei jahrgangsgemischte Klassen 1/2 mit jeweils 18 Schülern, die Klassen 3 und 4 haben 20 bzw. 22 Schüler.

Nachdem Manuela Wurster Nachwuchs bekam und sich nun in Elternzeit befindet und Tasja Haug aus familiären Gründen (sie wohnt mit ihrer Familie in Schopfloch) an die Grundschule Glatten wechselte, fehlten an der Schule 40 Lehrerwochenstunden. Diese Stunden für das neue Schuljahr zu bekommen gestaltete sich dann allerdings als äußerst schwierig. Bei den normalen Einstellungsrunden wurde die Grundschule Egenhausen nicht berücksichtigt. Erst kurz vor den Sommerferien wurde eine Stelle ausgeschrieben, wobei sich nur eine einzige Lehrerin bewarb. Die kam zu einem Vorstellungsgespräch, sagte dann aber nach ein paar Tagen wieder ab, da ihr der Weg von Gaggenau zu weit war. Die nächste Kandidatin war eine abgewiesene Gymnasiallehrerin mit den studierten Fächern Spanisch und Französisch. Auch diese Hoffnung zerschlug sich in den Ferien. Letztendlich dauerte es bis fast zum Ende der Sommerferien, bis sich auf eine erneute Stellenausschreibung Frau Ana Braun aus Haiterbach für einen befristeten Jahresvertrag für die Grundschule Egenhausen bewarb. Erst nach zähen Verhandlungen mit der Schulverwaltung in Karlsruhe und Pforzheim konnte Frau Braun verpflichtet werden. Inzwischen ist die Schule gut versorgt und es können sogar zusätzliche Unterrichtsangebote und Förderstunden angeboten werden.

Ana Braun unterrichtet 15 Stunden (Deutsch und Mathematik in Klasse 1, sowie Englisch in Klasse 4). Frau Braun stammt aus Portugal, hat schon in Oberschwandorf ausgeholfen und ist jetzt für ein Jahr an der Grundschule Egenhausen.

Jutta Maurach war sechs Jahre lang am Landesinstitut für Schulentwicklung tätig, davor war sie Schulleiterin in Mötzingen. Kurz vor den Sommerferien wurde ihr mitgeteilt, dass ihre Aufgabenbereiche gestrichen wurden und sie sich eine Schule suchen muss. Da sie die Schule in Egenhausen gut kannte, entschied sie sich erfreulicherweise sofort dafür, hier 16 Stunden zu unterrichten. Mit ihrer großen Erfahrung in Klasse 1/2 ist sie ein Gewinn für die Schule, zumal sie ja auch das an der Schule verwendete Lehrwerk entwickelt hat.

Vier Stunden wird Klaus Bayer von der Hohenberg-Werkrealschule abgeordnet. Sein Lehrauftrag ist Sport und Religion. Weiterhin ist er am Seminar Freudenstadt in der Lehrerausbildung tätig.

Schon kurz vor den Sommerferien wurde Nadine Steeb aus Egenhausen nach ihrer Elternzeit auf eigenen Wunsch von der Burgschule Haiterbach an die GS Egenhausen versetzt. Sie erteilt Englisch, Deutsch und Sachunterricht in Klasse 4, insgesamt 10 Unterrichtsstunden.

Nach den doch sehr stressigen Sommerferien kann Schulleiter Dirk Seifert nun entspannt in sein 19. und letztes Schuljahr gehen. Mit einem hochmotivierten Lehrerteam, das auch untereinander sehr harmonisch agiert, dürfte dies auch nicht sehr schwierig sein. Es geht nun unter anderem darum, für die frei werdende Schulleiterstelle an der Grundschule Egenhausen eine geeignete Nachfolgerin bzw. einen Nachfolger zu finden, damit ein möglichst nahtloser Übergang gewährleistet werden kann.