Info
Termine
Klassen
Lehrer
Kontakt
Pädagogik
Schulleiterberichte
Archiv
  Lehrerabschluss des Kollegiums  
  (zur größeren Bildansicht bitte auf die Bilder klicken)  
     
 

Zum Schuljahresende trafen sich die Lehrer und Mitarbeiter der Grundschule Egenhausen zum traditionellen Schuljahresabschluss. Dieses Jahr war man im Gasthaus Löwen in Oberhaugstett, wo man vorzüglich bewirtet wurde. Nach einem ausgezeichneten Abendessen ging es zum offiziellen Teil.
Schulleiter Dirk Seifert dankte nochmals allen Lehrkräften und Mitarbeitern für Ihre Arbeit und ihr Engagement im nun zu Ende gehenden Schuljahr. In den letzten Wochen waren die Belastungen sehr hoch, bedingt auch durch die Verschiebung des Schulfestes, Erstellung der Zeugnisse, Abschlussfeiern und vieles mehr. Trotzdem wurden alle Aufgaben sehr zufriedenstellend bewältigt und man kann wieder auf ein erfolgreiches Schuljahr zurückblicken.
Verabschieden musste der Schulleiter Tatjana Zajons, die nach eineinhalb Jahren ihre Ausbildung zur Lehrerin erfolgreich beendet hatte.
An der Grundschule Egenhausen hat sie einen qualifizierten Unterricht gehalten, war bei Schülern und Eltern sehr beliebt und war als teamfähiges Mitglied im Lehrerkollegium geschätzt. Die aus Hannover stammende Lehrerin zieht es nun wieder in den Norden. In Schwerin hat sie eine Lehrerstelle erhalten und sie wird dort eine zweite Klasse übernehmen.
Nach zweijähriger Tätigkeit an der Schule musste Schulleiter Dirk Seifert auch eine pädagogische Mitarbeiterin verabschieden. Erika Klindera begleitete als Assistenzkraft ein sehbehindertes Kind. Dieses Kind wechselt nun auf eine Sehbehindertenschule, so dass das Arbeitsverhältnis nun aufgehoben werden musste. Erika Klindera war nicht nur als Begleiterin und Hilfskraft für den Schüler da, sondern sie hat sich sehr schnell bei allen beliebt gemacht, war eine große Hilfe für die beteiligte Klassenlehrerin und hat sich stets in allen Bereichen des Schullebens beteiligt und engagiert.
In ein Urlaubsjahr geht Birgit Rentschler. Auf eigenen Wunsch verbringt sie ein Schuljahr zu Hause, um alles Mögliche auszuprobieren und zu erfahren. Der Schulleiter würdigte und lobte ihre bisherige Arbeit und Leistung zum Wohle der Schule und der ihr anvertrauten Schüler. Er sicherte ihr zu, dass sie nach einem Jahr an der Grundschule Egenhausen wieder unterrichten kann.

 

2011/07/25