Info
Termine
Klassen
Lehrer
Kontakt
Pädagogik
Schulleiterberichte
Archiv
  22 neue Schüler an der Grundschule
- Immer mehr Buben an der GS Egenhausen -
 
   
 

   
   zur Bildergalerie >>>

Am vergangenen Samstag, den 20.9.2014 wurden an der Grundschule Egenhausen die Erstklässler eingeschult. Zuerst gab es in der Kirche einen Festgottesdienst, der von Pfarrer Raiser unter der Mitwirkung von Schülern geleitet wurde. Das Thema „Gottes Segen ist wie ein großes Zelt“ war sehr passend und wurde von allen Beteiligten harmonisch umgesetzt.
Anschließend konnte Schulleiter Dirk Seifert neben den Schülern und Lehrern auch die Erzieherinnen der beiden Kindergärten und wie immer Bürgermeister Frank Buob mit seiner Hauptamtsleiterin Sarah-Jane Stöhr begrüßen. Die neuen ABC-Schützen, 22 an der Zahl, wurden von so vielen Eltern, Verwandten und Freunden begleitet, so dass die Silberdistelhalle gut gefüllt war.
Unter den 22 Einschulungskindern gibt es nur 5 Mädchen, aber 17 Buben. Dieser enorme männliche Überschuss spiegelt sich auch in der Gesamtschülerzahl der Grundschule Egenhausen wieder: 58 Buben und 29 Mädchen. Woran dies in Egenhausen liegt konnte bis heute allerdings noch nicht herausgefunden werden.
Mit einem bunten Programm, von den Lehrern der Grundschule mit den Schülern vorbereitet, wurden die neuen Erstklässler willkommen geheißen. So gab es Lieder, Spiel- und Gedichtvorträge, von den einzelnen Klassen vorgetragen. Umrahmt wurde die harmonische Feier von Instrumentalbeiträgen und dem Schulchor unter der Leitung von Iris Abel.
Lobende Worte fand der Schulleiter nicht nur für die „Neuen“, die sowohl in der Kirche als auch bei der Einschulungsfeier sehr aufmerksam und still sitzend das Programm verfolgten, sondern auch für deren Eltern. Schon beim ersten Elternabend waren alle anwesend, teilweise sogar zu zweit. „Dies zeigt, dass den Eltern ihre Kinder und eine gute Zusammenarbeit mit der Schule sehr wichtig sind“, so Schulleiter Seifert. Als Elternvertreter stellten sich Anika Veigel und Alexander Binder zur Verfügung.
Dann war es für die Schulanfänger soweit: Sie durften endlich zum ersten Mal richtig in die Schule gehen und ihre neuen Klassenzimmer aufsuchen. Betreut wurden sie von Paten, die die aufgeregten Erstklässler in die Schule begleiteten und die sie auch später immer hilfreich durch den Schulalltag führen werden. Mit lautem Applaus ging es dann mit den Klassenlehrerinnen Iris Abel und Manuela Faßnacht zur ersten Schulstunde ins Schulhaus. Während die ABC-Schützen nun bei ihrem ersten Unterricht waren, wurden die Gäste in der Halle vom Elternbeirat mit kalten Getränken, Kaffee und Kuchen bewirtet, bevor schließlich die Eltern ihre Sprösslinge im Klassenzimmer abholen durften. Schulleiter Dirk Seifert bedankte sich in seinem Schlusswort bei allen, die zu einem guten Gelingen dieses Einschulungstages beigetragen hatten, besonders aber bei den Mitgliedern des Elternbeirates für die Bewirtung, bei Frau Wollschläger für die Organisation in der Halle, sowie der Gemeinde Egenhausen und den Mitarbeitern des Bauhofes.