Info
Termine
Klassen
Lehrer
Kontakt
Pädagogik
Schulleiterberichte
Archiv
  Bericht des Schulleiters im Gemeinderat
Dienstag, den 15. Mai 2012
 
         
 
  1. Allgemeine Daten:

  2. a) Schülerzahlen + Klassen

    -   5 Klassen = 97 Schüler (nächstes Schuljahr: ca. 94 Schüler)
    -   Klassen 1/2 jahrgangsgemischt (3 Klassen) 51 Schüler
    -   Klasse   3    Jahrgangsklasse (1 Klasse) 21 Schüler
    -   Klasse   4    Jahrgangsklasse (1 Klasse) 25 Schüler
    -   Gute Übergangsquoten in die weiterführenden Schulen
        (siehe Anlage 1)
    -   Schüler aus Egenhausen sind an allen Schulen in Altensteig oder in
        Pfalzgrafenweiler sehr beliebt und willkommen !!!

    b) Lehrer + Mitarbeiter

    -   8 Stammlehrer (Frau Waidelich, Frau Abel, Frau Konstantinidis, Frau Bürkle, Frau Haug,
        Frau Schmitt, Herr Neudert + Herr Seifert als Schulleiter)

    -   Frau Rentschler ist für 2 Jahre beurlaubt
    -
       2 kirchliche Lehrkräfte mit jeweils 2 Stunden (Herr Raiser, Frau Doll)
    -   1 Lehreranwärterin (Frau Nadine Hammer aus Egenhausen)

    c) Gemeindeverwaltung + Bauhof + Hausmeisterin

    Angenehme und auch weiterhin sehr zufriedenstellende
         Zusammenarbeitarbeit in allen Bereichen.


  3. Schulträger:

    a) Zusammenarbeit

    -   angenehmer und sehr offener Umgang mit allen Beteiligten
    -
       Offene Ohren für sämtliche Belange, die die Schule (Gebäude, Bedienstete
         usw.) betreffen

    -   Probleme oder Anfragen, Wünsche und Sorgen werden unkompliziert und
        schnell erledigt

    b) Schuletat

    -   sehr zufriedenstellend
    -
       Schule ist sehr gut ausgestattet

c) Sekretärin

        Frau Hornberger ist einen Vormittag in der Woche an der Schule.
        (ist leider nicht immer möglich !!!)


   3.   Schulinterne Angelegenheiten:

a) Sportliche Aktivitäten

-   3 Stunden Sportunterricht pro Klasse
-   Zertifikat "Schule mit bewegungserzieherischen Schwerpunkt"
-
   AG's in Fußball, Tischtennis, Schach, Handball
-   Sportabzeichenabnahme (mit Hilfe von Frau Breitling):
    Erneut: Toller Erfolg: Platz 2 beim Schulwettbewerb von ganz BW

-   Finanzierung durch Lehrbeauftragtenprogramm (7,-€) des Schulamtes
    und des Sportkreises Calw (10,- €)

b) Musische Angebote

-   Schulchor (Leitung Frau Abel)
-
   Kooperationen mit der Musikschule, dem Musikverein    (3 Bläsergruppen
    + 2 Melodikagruppen), dem Posaunenchor (mit Schnupperstunden)

c) Verlässliche Grundschule

-   auch weiterhin kein Bedarf


 

   4.   Veranstaltungen:

a) Feste und Feiern im Schuljahresrhytmus

(wie Einschulungsfeier, Abschlussfeier, Nikolaus- und Adventstreffen, Theaterbesuch, Schülergottesdienste, Bundesjugendspiele usw.)

b) Beteiligung am Gemeindeleben

(wie Fleckenlauf, Aktion Saubere Landschaft, Seniorennachmittag usw.)


   5.  Elternarbeit:

a) Elternbeirat

-   Vorsitzende: Uta Brenner
-
   Stellvertreter: Daniela Kalmbach
-   Sehr gute und fruchtbare Zusammenarbeit
-   Mitarbeit auch bei pädagogischen Themen und Fragen

-   Die Elternvertreter:

Klasse 1/2 a:   Michael Frasch + Julie Lutz
Klasse 1/2 b:   Raphael Nagy + Michaela Kalmbach
Klasse 1/2 c:   Daniela Kalmbach + Dirk Hartdegen
Klasse 3:   Bärbel Seeger + Hatice Kavak-Uludogan
Klasse 4:   Steffanie Sonntag + Stephanie Rath

 
 


Ein großes Dankeschön an alle am Schulleben Beteiligten für eine angenehme Arbeitsatmosphäre, in der sich die Schüler (hoffentlich!), aber auch die Lehrer wohlfühlen.

 
 
 
 

 

Besonderheiten in diesem Schuljahr

1. Projekt "Schulreifes Kind"

-   Projekt nun im 6. Jahr verbunden mit 12 Lehrerwochenstunden
-
   Durchführung von Frau Waidelich, Frau Haug, Herr Seifert
-   Positive Resonanz von allen Seiten (Kindergarten, Eltern, Schule)
-
   Kinder werden im letzten Kiga-Jahr optimal auf die Schule vorbereitet
-   Förderungen in allen Bereichen wie Sprache, Motorik usw.
-
   gut funktionierende Kooperation mit beiden Kindergärten ("Runde Tische",
    Fortbildung, Vorträge usw.)

2. Vergleichsschule zum "Bildungshaus Walddorf"

-   Die Grundschule Walddorf und der dortige Kindergarten haben ein Bildungshaus
    (Grundschüler und Kindergartenkinder lernen gemeinsam)
-
   Die Grundschule Egenhausen und der Kindergarten "Spatzennest" wurde als
    Vergleichseinrichtung ausgewählt (wissenschaftliche Begleitung durch ZNL Ulm,
    um Unterschiede festzustellen)

3. Jahrgangsgemischtes Unterrichten in der Schuleingangsstufe

-   Klassen 1 und 2 werden in drei Lerngruppen gemeinsam unterrichtet
-
   Kleinere Klassen, da der Klassenteiler bei 25 liegt (sonst bei 28)
-   Durchweg positive Erfahrungen und Rückmeldungen durch Eltern
-
   Zufriedene und glückliche Kinder
-   Leistungen beim Lesen und Geschichten schreiben wurde gesteigert
    (Lesekino, Vorlesen im Kindergarten, Lesewettbewerbe usw.)

-   Sehr engagierte Lehrer, die mit großer Freude, aber auch mit sehr viel
     Arbeitsaufwand hinter dem neuen pädagogischen Konzept stehen

-   Intensivere Elternarbeit (Alle müssen an einem Strang ziehen)
-   Schüler lernen selbständiges Arbeiten, Lehrer fungieren in vielen Phasen als
    Lernbegleiter oder als Helfer für Schwächere

-   Das Konzept der Jahrgangsmischung hat sich bisher in der Schuleingangsstufe
    zum größten Teil bewährt.

-   Derzeit sind wir in einer Resumeephase, d.h. wir überprüfen gerade, was positiv
    und was negativ ist.

4. Inklusion

-   hörgeschädigtes Kind aus Oberschwandorf
-
   3-teiliger Bericht im Amtsblatt (Bericht auch auf der homepage)
-   Grenzen des Inklusionsgedankens

5. Sportliche Erfolge

a) Sportabzeichen

-   seit 5 Jahren unter den besten Schulen im WLSB
-
   nach Platz 3 (2008), Platz 4 (2009), Platz 2 (2010), erneut: Platz 2 (2011)

b) Fußball

-   Erstmals im Finale des Regierungspräsidiums Karlsruhe
-
   Endturnier am 18.Juni in Waghäusel/Kirrlach (Platz 13)

c) Tischtennis

-   Turniersieger im Kreisfinale
-
   Platz 5 beim Finale des RP Karlsruhe

d) Schach

-   Turniersieger im Kreis Calw/Freudenstadt
-
   Platz 6 bei der Nordbadischen Meisterschaft in Karlsruhe

e) Handball

-   Turniersieger in Altensteig bei 10 Teilnehmern
-
   5:2-Sieg im Finale gegen Ebhausen
-   Platz 6 für das Team Egenhausen II

6. Lehrerausbildung

-   Hervorragendes Ergebnis von Nadine Hammer (Egenhausen)
-
   Im kommenden Jahr keine Lehreranwärterin

7. Wünsche

-   Weiterhin ruhiges und harmonisches Arbeiten
-
   Sanierung der Toilettenbereiche