Info
Termine
Klassen
Lehrer
Kontakt
Pädagogik
Schulleiterberichte
Archiv
  20 Viertklässler an der Grundschule Egenhausen
feierlich verabschiedet
 
   
 

   
   zur Bildergalerie >>>

Am vergangenen Mittwoch war nicht nur für alle Grundschüler der letzte Schultag in diesem Schuljahr, sondern für 20 Viertklässler der Grundschule Egenhausen der letzte Tag überhaupt an dieser Schule. Nun gehen diese Schüler aus Egenhausen hinaus, nach Altensteig, Neubulach, Ebhausen oder Pfalzgrafenweiler auf die dortigen weiterführenden Schulen.
Nach einem sehr schönen Schülergottesdienst zu dem Thema Sturmstillung ging es in die Silberdistelhalle, wo Schulleiter Dirk Seifert Schüler, Lehrer und sehr viele Eltern, Großeltern und Verwandte der Entlassschüler begrüßen konnte. Mit musikalischen Beiträgen und Gedichten wurden die Vierer feierlich verabschiedet, während die Schüler der Klasse 4 mit einem Liedbeitrag „Ein Hoch auf uns“ und gespielten Unterrichtssituationen sich selber präsentierten.
In seiner Ansprache lobte der Schulleiter seine Schüler. Fast alle zeigten sich über den Zeitraum von 4 Jahren als kameradschaftliche und hilfsbereite Schüler, denen eine gute Klassengemeinschaft sehr wichtig war. Er verglich die Schüler mit einer besonderen Klasse, denn vor allem die Eltern dieser Kinder zeichneten sich durch besonderes Engagement aus. Man sah ganz genau, welche Schüler von ihren Eltern begleitet und unterstützt wurden. Ins gleiche Horn stieß Schuldezernentin Sarah-Jane Stöhr von der Gemeindeverwaltung, die vier Schüler für besonders soziales Verhalten ehrte. Schulleiter Seifert bedachte die hilfsbereiten Eltern, insbesondere die Elternvertreter Michaela Schmelzle und Daniela Kalmbach mit einer kleinen Anerkennung. Dank sprach er auch den Lehrbeauftragten Carmen Guhl, Michaela Kalmbach, Gabi Lindörfer und Ernst Stickel aus, die jeweils eine Tischtennis-, Textiles-Werken-, Schach- und Fußball-AG leiteten.
Verabschiedet wurden noch die Vertretungslehrerin Miriam Beilharz und die nun die fertig ausgebildete Lehreranwärterin Kerstin Huck. Beiden bescheinigte der Schulleiter sehr gute Arbeit an der Schule.
Mit einem vom Elternbeirat gestifteten Eis ging es dann in die wohlverdienten Sommerferien.