Info
Termine
Klassen
Lehrer
Kontakt
Pädagogik
Schulleiterberichte
Archiv
  30 Viertklässler an der Grundschule Egenhausen
feierlich verabschiedet
 
  (zur größeren Bildansicht bitte auf die Bilder klicken)  
     
 

Am vergangenen Mittwoch war nicht nur für alle Grundschüler der letzte Schultag in diesem Schuljahr, sondern für 30 Viertklässler der Grundschule Egenhausen der letzte Tag überhaupt an dieser Schule. Nun gehen diese Schüler aus Egenhausen hinaus, nach Altensteig oder Pfalzgrafenweiler auf die dortigen weiterführenden Schulen.
Begonnen wurde der feierliche Abschied in der Johanneskirche mit einem Schülergottesdienst, den Pfarrer Raiser unter der Beteiligung vieler Schülergruppen abhielt. Anschließend ging es in die Silberdistelhalle, wo Schulleiter Dirk Seifert Schüler, Lehrer und sehr viele Eltern, Großeltern und Verwandte der Entlassschüler begrüßen konnte. Mit musikalischen Beiträgen, Sketchen und Gedichten wurden die Vierer feierlich und stilvoll verabschiedet, während die beiden 4. Klassen sich selbst mit einem Rückblick auf ihre Grundschulzeit beteiligten. Mit musikalischen und szenischen Beiträgen hatten sie das zahlreiche Publikum auf ihrer Seite. Zum Schluss endete alles in einer gelösten Partystimmung, was den Schulleiter zu der Bemerkung bewegte: "Ihr seid schon eine tolle Truppe und ich werde euch vermissen!"
In seiner Ansprache lobte der Schulleiter seine Schüler. Beide Klassen zeigten sich über den Zeitraum von 4 Jahren als verantwortungsbewusste, sehr kameradschaftliche und hilfsbereite Schüler, denen eine gute Klassengemeinschaft sehr wichtig war. Ins gleiche Horn stieß Bürgermeister Frank Buob, der die Aufgabe hatte 4 Schüler für besonders soziales Verhalten zu ehren. Er charakterisierte alle vier sehr persönlich und überreichte jedem einen Buchgutschein. Aus der Klasse 4a waren es Angelina Trunte und Mia Schaible, aus der 4b Nele Willfurth und Josia Hubschneider.
Doch nicht nur vorbildliche Schüler wurden bei der Abschlussfeier erwähnt, sondern auch sehr engagierte Eltern, die viel Zeit dafür aufgebracht haben, damit an der Grundschule Egenhausen ein harmonisches Miteinander aller Beteiligten gelebt werden kann. Schulleiter Seifert bedachte die hilfsbereiten Eltern mit einer kleinen Anerkennung. Vier Jahre lang begleiteten Uta Brenner, Jochen Hubschneider, Carmen Guhl und Anja Breitling nicht nur ihre eigenen Kinder, sondern verantwortlich auch alle Viertklässler.

Verabschieden musste Schulleiter Dirk Seifert auch zwei Lehrerinnen und eine pädagogische Mitarbeiterin. Tatjana Zajons hat ihre Ausbildung zur Lehrerin erfolgreich beendet und wird eine Lehrerstelle in Schwerin antreten. Birgit Rentschler wird ein Urlaubsjahr einlegen, nach einem Jahr aber wieder an die Schule zurückkommen.
Erika Klinderas Arbeitsvertrag als Assistenzkraft konnte leider nicht verlängert werden, da das von ihr betreute sehbehinderte Kind nun auf eine andere Schule geht.
Mit einem passenden Liedbeitrag des Schulchores und dem obligatorischen Eis, vom Elternbeirat gestiftet, wurden die Schüler in die Ferien geschickt.

 

2011/07/27